Newsletter

  1. DVD Produktion Bitte geben Sie Ihren Namen ein
  2. CD Duplication Ein Wert ist erforderlichUngĂĽltiges Format

PRODUKTION

Hismasternoise's CD production

ALLGEMEINE INFORMATIONEN FÜR MASTER 

Bitte liefern Sie uns die Master CD/DVD kratz- und staubfrei. Zur Beschriftung Ihrer Master CDs/DVDs verwenden Sie keine Etiketten, sondern nur dafür vorgesehene Filzstifte (keine Bleistifte oder Kugelschreiber, denn diese können die Disc beschädigen). 

FORMATE ZU VERVIELFÄLTIGEN FÜR CD UND DVD

CD-AUDIO, CD-ROM (alle Formate), DVD-AUDIO, DVD-ROM (alle Formate)

INPUT MEDIA FÜR CD UND DVD

CD-R, DVD-R

GRAFIK-DATEN ERSTELLUNG

1. Farbdeckung 

Cyan, Magenta, Yellow und Black (CMYK) zu jeweils 100% ergibt einen Farbauftrag von 400%. 330% sollten jedoch nicht überschritten werden. Es kann zu folgenden drucktechnischen Problemen führen: Farbe trocknet am Papier nicht; die Farbe setzt sich auf der Unterseite des nächsten Blattes ab; das Papier dehnt sich; Passerprobleme entstehen; der Drucker muss Farbe auf der Druckmaschine zurücknehmen, was sich wiederum auf die Farbwiedergabe auswirkt. Sehr ernst zu nehmen ist das Problem bei flächigen Elementen, wie z.B. Hintergründe, Logos, fette oder sehr feine Schriften.

2. Schriften

Bei offenen Daten müssen die Schriften mitgeschickt werden. Dabei meinen wir nicht den Text, sondern den Zeichensatz, welcher für den Text verwendet wird. Am PC werden oft nicht vorhandene Zeichensätze ohne Warnung von Systemschriften ersetzt. Macintosh-Schriften – wenn geht – nicht zippen (gehen meist kaputt) sondern mit StuffIt eine .sit-Datei erstellen.

3. Überfüller

Minimum 3 mm Beschnitt-Zugabe über den Seitenrand geben, wenn Bilder oder Grafik-Elemente bis an den Seitenrand gehen sollen. Ansonsten kann beim Schneiden passieren, dass ungewollte weiße Ränder entstehen. Es ist nicht möglich, 100% exakt zu schneiden, weil in Stößen von z.B.100 bis 200 Stück geschnitten wird.

4. "3 mm" Toleranz

Grafik- und Textelemente, die nicht am Seitenrand stehen sollen, sollten nicht zu nah an der Schnittkante platziert werden (3 mm Abstand nach innen wäre ideal). Ansonsten können diese Elemente angeschnitten oder sogar weggeschnitten werden.

5. Seiten-Reihenfolge bzw. Zusammenstellung

Booklet-Seiten müssen entweder fortlaufend als Einzelseiten 1, 2, 3, 4 usw. aufgebaut oder ausschussrichtig als Doppelseiten zusammengestellt sein; z.B. ein Achtseiter, 8–1, 2–7, 6–3 usw. Müssen wir falsch zusammengestellte Doppelseiten, z.B. 1–2, 3–4, 5–6 usw., trennen, entstehen für den Kunden Mehrkosten für den Korrekturaufwand.Weiters muss die Seitenreihenfolge klarer sichtlich sein.

6. ICC-Profile

Ein ICC-Profi l (synonymer Begriff: Farbprofi l) ist ein genormter Datensatz, der die Farbwiedergabeeigenschaften eines Farbeingabe- oder Farbwiedergabegeräts, z. B. Monitor, Drucker, Scanner etc. beschreibt. Das Ergebnis konsequent eingesetzten Color- Managements ist die bestmögliche angenäherte Farbwiedergabe bei allen Ein- und Ausgabegeräten. Falsch eingesetzte Profile ergeben unerwartete Ergebnisse. ISO 12647-2 FOGRA39L mit dem dazu gehörenden ICC Profi l „ISOcoated_v2_eci.icc“ ist der Standard in der Druck-Industrie und liefert für unsere standard Drucksachen das beste Ergebniss. Andere Profile werden von uns oder vom Drucker entfernt, was wiederum ungewollte Farbveränderungen mit sich bringen kann.

7. Farbmodus

Zu verwendende Farben im Offset- oder Siebdruck sind CMYK oder Sonderfarben (Pantone und HKS). Müssen wir über flüssige Sonderfarben – RGB oder LAB – nach CMYK konvertieren, kann sich der Farbton ändern. Zusätzlich entstehen Mehrkosten und evtl. Unzufriedenheit wegen abweichender Farbergebnisse.

8. PDF-Erstellung

PDF-Export aus einigen Anwendungsprogrammen kann genutzt werden aber die sicherste Methode ist jedoch in zwei Schritten zu arbeiten: 1. Die gewünschte Datei aus dem Programm heraus in eine Postscript-Datei zu wandeln. Das erfolgt mittels der Funktion „Drucken in Datei“ unter Auswahl eines PS-Druckers. 2. Die Postscript-Datei mit der idealerweise aktuellsten Version des Adobe Acrobat Distillers in ein PDF umwandeln.

URHEBERRECHT

Der/die Kunde/in erklärt sich damit einverstanden, dass HMN Informationen über die einzelnen Aufträge an AUSTRO MECHANA weitergibt. Bei Fragen über das Urheberrechtsgesetz wenden Sie sich bitte an:

AUSTRO MECHANA

Gesellschaft zur Wahrnehmung mechanisch-musikalischer
Urheberrechte Gesellschaft m.b.H.

Baumannstraße 10/55, 1031 Wien.

T +43 (0)1 717 87 | F +43 (0)1 712 71 36

office@aume.at    |    www.aume.at


HIS MASTER'S NOISE (HMN)
DIGITAL MEDIA DUPLICATION SERVICES
Direct-To-Disc-Printing • On Demand Disc Publishing  CD/DVD Duplication

(HMN)
Adresse: Schloßg. 6-8 1050 Wien 

Telefon: +43-(0)1-968 09 33 • Mobil:  +43-(0)660 968 09 33

Email: info@hismastersnoise.com und/oder office@cdwerk.at

Web: www.hismastersnoise.com und/oder www.cdwerk.at

Öffnungszeiten: Mo-Fr: 10.00 - 18.00 Uhr

 

 

UID: ATU 54524705

Bankverbindung: UniCredit Bank Austria AG,  Kontonummer: 08616020700  BLZ: 12000

IBAN: AT79 1100 0086 1602 0700, SWIFT/ BIC: BKAUATWW

 

Offenlegung gemäß § 25 Mediengesetz:

Gewerbeinhaber: Yusuf TOPCU - HIS MASTER'S NOISE, Wien
Gewerbe: Be- und Nachbearbeitung sowie elektronische Vervielfältigung und Bearbeitung audiovisueller Produktionen.
Geschäftsführung: Yusuf TOPCU

Design, Konzeption, Programmierung und Administration: 

Atelier Tarhan

Gerichtsstand: Wien

Offenlegung nach §25 Mediengesetz

Für alle Unternehmen, die eine Webseite betreiben, gelten die Informationspflichten des ECommerce-Gesetzes (ECG) und des Unternehmensgesetzbuches (UGB) bzw. der Gewerbeordnung (GewO) sowie die Offenlegungspflicht gemäß Mediengesetz.